← Zurück zu Veranstaltungen

Friedrichshafen, Zeppelin Museum

+ Google Karte
Zeppelin Museum
Friedrichshafen, Deutschland

Wo sitzt der Kapitän? Welches Konstruktionsprinzip ist typisch für einen Zeppelin? Kinder haben andere Fragen als Erwachsene. In dieser Führung erhalten die Familienmitglieder abwechselnd Antworten auf ihre Fragen. Am Ender der Führung kann gemeinsam ein Andenken gestaltet werden.   Für Familien mit Kindern ab 6 Jahren.  Kosten (zzgl. Eintritt): 5 Euro pro Familie. TeilnehmerInnenzahl begrenzt. Anmeldung bis 11 Uhr am Führungstag

Mai 2018

Eigentum verpflichtet. Eine Kunstsammlung auf dem Prüfstand

4.05.2018 - 6.01.2020
Friedrichshafen, Zeppelin Museum, Zeppelin Museum
Friedrichshafen, Deutschland
+ Google Karte

Ist das Raubkunst? Diese Frage stellt sich das Zeppelin Museum für seine eigene Sammlung. Kein gewöhnliches Unterfangen, denn die heutige Kunstsammlung wurde erst nach 1945 aufgebaut. Nach einem Totalverlust während des Zweiten Weltkriegs erwarb man ab 1950 in einer euphorischen Aufbruchsstimmung rasch die ersten 100 Kunstwerke. Von einer ‚Stunde null‘ kann jedoch weder auf dem Kunstmarkt noch in der Museumslandschaft die Rede sein. Mit der Wiedereröffnung des Museums im Jahr 1957 wurde die neue Sammlung gefeiert. Seitdem konnte sie kontinuierlich um Werke aus der Gotik bis in das 19. Jahrhundert und Hochkaräter der Klassischen Moderne erweitert werden. So wird in dieser Ausstellung ein nach wie vor unterschätztes Kapitel der Folgen des NS-Kunstraubes wie auch der gigantischen Kulturgutverlagerungen des 20. Jahrhunderts beleuchtet. Weitere Infos

Mehr erfahren »

Juni 2019

Game of Drones

7.06. - 3.11.
Friedrichshafen, Zeppelin Museum, Zeppelin Museum
Friedrichshafen, Deutschland
+ Google Karte

von unbemannten Flugobjekten

Mehr erfahren »

OPEN HOUSE: #curatorsbattle

27.06., 19h00 - 20h30
Friedrichshafen, Zeppelin Museum, Zeppelin Museum
Friedrichshafen, Deutschland
+ Google Karte

Dialogische Führung mit Ina Neddermeyer, Leiterin der Abteilung Kunst, und Jürgen Bleibler, Leiter der Abteilung Zeppelin Woher kommt der Begriff „Drohne“? Und was ist nochmal „transdis-ziplinär“? Welchen historischen Ursprung hat die heutige Drohnen-technologie eigentlich? Und wie reflektieren zeitgenössische Künstler-Innen die militärische Nutzung, Überwachungspotenziale und deren Wechselwirkungen mit der Wirtschaft? Diese und viele andere Fragen diskutieren die KuratorInnen in einem geführten Gespräch durch die Ausstellung. Alle Open House! Veranstaltungen funktionieren nach dem "Pay what you want"-Prinzip. Bezahlen Sie so viel, wie die Veranstaltung Ihnen wert ist.

Mehr erfahren »

Gehörlosenführung durch die Ausstellung “Game of Drones. Von unbemannten Flugobjekten”

29.06., 14h00 - 15h30
Friedrichshafen, Zeppelin Museum, Zeppelin Museum
Friedrichshafen, Deutschland
+ Google Karte

Führung mit der Gebärdendolmetscherin Annegret Franken für gehörlose bzw. hörbehinderte Menschen. Drohnen bestimmen zunehmend unseren Alltag: Sie werden eingesetzt zur Überwachung, im Journalismus und in der Landwirtschaft. In Kombination mit Künstlicher Intelligenz gelten sie als die wichtigste Kriegstechnologie seit der Erfindung der Atombombe. Diese transdisziplinär konzipierte Ausstellung beschäftigt sich erstmals mit dem heutigen Einsatzspektrum von Drohnen als logischer Weiterentwicklung von unbemannten Ballonen, Flugzeugen und Fernlenkwaffen. Zeitgenössische KünstlerInnen analysieren ihre Hybridform als Spielzeug, Kriegstechnologie und Wirtschaftsfaktor und holen die häufig unsichtbaren Technologien so in den Bereich des Sichtbaren zurück. Sie verhandeln Fragen der Technikmystifizierung, Überwachung/Gegenüberwachung und des Objekt-/Subjektstatus von Drohnen. Kosten (inkl. Eintritt): 7 Euro. TeilnehmerInnenzahl begrenzt. Anmeldung bis Donnerstag, 27. Juni (14 Uhr) erforderlich. Kontakt/Anmeldung:  Diskurs und Öffentlichkeit Tel. +49 7541 3801-40 anmeldung@zeppelin-museum.de

Mehr erfahren »

Juli 2019

OPEN HOUSE: 100 Jahre Atlantiküberquerung

4.07., 19h00 - 20h30
Friedrichshafen, Zeppelin Museum, Zeppelin Museum
Friedrichshafen, Deutschland
+ Google Karte

Vortrag von Jürgen Bleibler, Leiter der Abteilung Zeppelin  Alle Open House! Veranstaltungen funktionieren nach dem "Pay what you want"-Prinzip. Bezahlen Sie so viel, wie die Veranstaltung Ihnen wert ist.

Mehr erfahren »

DRONE DAY!

7.07.
Friedrichshafen, Zeppelin Museum, Zeppelin Museum
Friedrichshafen, Deutschland
+ Google Karte

Ganztägig Getränke- und Essensverkauf 11 - 15 Uhr #anti-drone-makeup: Gib Gesichtserkennung keine Chance! 11 - 15 Uhr #anti-drone-clothing: Gegen Überwachung!  12 & 15 Uhr Kurzführungen durch die Ausstellung "Game of Drones. Von unbemannten Flugobjekten" Drohnen bestimmen zunehmend unseren Alltag: Sie werden eingesetzt zur Überwachung, im Journalismus und in der Landwirtschaft. In Kombination mit Künstlicher Intelligenz gelten sie als die wichtigste Kriegstechnologie seit der Erfindung der Atombombe.   Diese transdisziplinär konzipierte Ausstellung beschäftigt sich erstmals mit dem heutigen Einsatzspektrum von Drohnen als logischer Weiterentwicklung von unbemannten Ballonen, Flugzeugen und Fernlenkwaffen. Zeitgenössische KünstlerInnen analysieren ihre Hybridform als Spielzeug, Kriegstechnologie und Wirtschaftsfaktor und holen die häufig unsichtbaren Technologien so in den Bereich des Sichtbaren zurück. Sie verhandeln Fragen der Technikmystifizierung, Überwachung/Gegenüberwachung und des Objekt-/Subjektstatus von Drohnen.   Freier Eintritt bis 16 Jahre. Ermäßigung (mit Gutschein): 5 Euro pro Person.   Außerdem:   11 - 16 Uhr Livespeaker in der Ausstellung "Game of Drones. Von unbemannten Flugobjekten" Halten Sie immer sonntags Ausschau nach unseren Livespeakern, die gerne mit Ihnen über die Ausstellung ins Gespräch kommen.   11 Uhr Überblicksführung durch die Ausstellung "Eigentum verpflichtet. Eine Kunstsammlung auf dem Prüfstand"   Ist das Raubkunst? Seit Jahren stellen sich Museen diese brisante Frage mit Blick auf ihre Sammlungen und tauchen oft zum ersten Mal tiefer in die eigene Geschichte ein. Auch das Zeppelin Museum arbeitet seit 2016 in detektivischer Forschungsarbeit die bewegten Geschichten der Kunstwerke seiner Sammlung auf: Woher kommen die gotischen Skulpturen, die barocken Malereien und Meisterwerke der Klassischen Moderne? Die Sonderausstellung macht Schicksale von Sammlern sichtbar, sowie von geraubten oder verlagerten Kunstwerken und Hetzaktionen der Nationalsozialisten gegen die Moderne Kunst. Kritisch blickt sie aber auch auf Friedrichshafen und den Bodensee als Rückzugsort ehemaliger NS-Größen und ausgeklügelter Händlernetzwerke zwischen Deutschland, der Schweiz und Österreich.   Öffentliche Führung. Kosten (zzgl. Eintritt): 1 Euro pro Person. Kinder bis 16 Jahre frei.   14 Uhr Führung "Technik und Kunst im Überblick"   Möchten Sie sich einmal wie ein Zeppelin-Passagier im Jahr 1936 fühlen? Bei dem geführten Rundgang durch das Museum steigen Sie über ein Fallreep in die rekonstruierten Passagierräume der LZ 129 Hindenburg und erkunden den Zeppelin. Alles was man zur Geschichte und zur Technik der Luftschiffe wissen muss, erfahren Sie natürlich auch. Die historischen Hintergründe zur Zeit der großen Luftschiffe sind ein weiteres Thema des Rundgangs.   In unserer Kunstabteilung zeigen wir Ihnen die Ausstellung "Eigentum verpflichtet. Eine Kunstsammlung auf dem Prüfstand" und "Game of Drones. Von unbemannten Flugobjekten".   Öffentliche Führung. Kosten (zzgl. Eintritt): 1 Euro pro Person. Kinder bis 16 Jahre frei.

Mehr erfahren »

OPEN HOUSE: Auftaktvortrag der Wissenschaftlichen Fachtagung

18.07., 19h00 - 20h30
Friedrichshafen, Zeppelin Museum, Zeppelin Museum
Friedrichshafen, Deutschland
+ Google Karte

Vortrag von Kathrin Maurer, Syddansk Universität   Alle Open House! Veranstaltungen funktionieren nach dem "Pay what you want"-Prinzip. Bezahlen Sie so viel, wie die Veranstaltung Ihnen wert ist.

Mehr erfahren »

Wissenschaftliche Fachtagung

19.07. - 20.07.
Friedrichshafen, Zeppelin Museum, Zeppelin Museum
Friedrichshafen, Deutschland
+ Google Karte

Drohnen sind im Massenmarkt angekommen: 2017 waren allein in Deutschland 400.000 unbemannte Flugobjekte unterwegs. Die historischen Ursprünge sind in den Ballonen der 1900er Jahre zu verorten, von wo sie in parallelen Entwicklungen in Militär und Modellbau zur heutigen Massenware als Quattrokopter heranwuchs. Die Internationale Fachtagung untersucht in vier thematisch gegliederten Panels Anschlüsse an die zeitgenössische Forschung, deren bereits aktive Anknüpfung an Forschungen zur K.I. sowie Formen des Protests von Gaming bis Hacking. Die Fachtagung wird in Kooperation mit der Zeppelin Universität und der Universität Konstanz organisiert, die jeweils in Entwicklung befindliche Seminare zu „Kunst und Digitale Kriegsführung“ (Arbeitstitel) und „Drohnen und K.I.“ (Arbeitstitel) zu integrieren planen. Letzteres wird in der Vorstellung der (vorläufigen) Seminarergebnisse durch die Studierenden im Anschluss an Panel 2 münden. Zudem sind in die jeweiligen Seminare integrierte Gespräche / Vorträge der KuratorInnen und teilnehmenden KünstlerInnen vorgesehen. Panel 1: Die militärische Nutzung von Drohnen. Wirtschaftliche Interessen und rechtliche Spannungsfelder Norbert Schepers, Rosa-Luxemburg-Stiftung, Autor „The Drone Wars“ Marcel Dickow, Leiter des iPRAW (International Panel on the Regulation of Autonomous Weapons), Mitglied der SWP (Stiftung Wissenschaft und Politik) à alternativ: Prof. Dr. Ulrich Bröckling, Uni Freiburg, SFB „Helden, Heroisierungen, Heroismen“ à alternativ: Prof. Dr. Jutta Weber, Uni Paderborn, Institut für Medienwissenschaften, Mitglied des ICRAC (International Committee für Robot Arms Control) Jana Rosenmann, airbus S.A.S à alternativ: Dr. Anton Walsdorf, Senior Strategist UAS, airbus Moderation Francisco Klauser (Uni Neuchatel) Panel 2: Subverting the drone. Zivile und künstlerische Aneignung Marcela Suarez, Freie Universität Berlin à alternativ: Dr. Sarah Tuck, University of Gothenburg Ina Neddermeyer, Zeppelin Museum Raphaela Vogel tbc Andreas Spaeth, NZZ Moderation Prof. Dr. Karen van den Berg, Zeppelin Universität Anschließend Science-Slam des Seminars der Uni Konstanz Panel 3: Drohnenintelligenz. Künstliche Intelligenz und Drohnen als Zukunftsmodell? Frank Sauer, Universität der Bundeswehr, München, Mitglied des ICRAC (International Committee für Robot Arms Control) und des iPRAW (International Panel on the Regulation of Autonomous Weapons) à Prof. Davide Scaramuzza, Universität Zürich à Matteo Pasquinelli, HfG Karlsruhe à B. Staar / D. Denhof, Uni Bremen Dr. Oliver Bendel, Institut für Wirtschaftsinformatik, FNHW Philip Hauser, Akademischer Mitarbeiter, Universität Konstanz Moderation tbc

Mehr erfahren »

Café International: Die Drohne als Alltagsheld

21.07., 15h00 - 17h00
Friedrichshafen, Zeppelin Museum, Zeppelin Museum
Friedrichshafen, Deutschland
+ Google Karte

Das Café International ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs unterschiedlicher Kulturen. Ein offener Raum für alle, die Lust dazu haben, sich bei Kaffee und Tee zu einem bestimmten Thema auszutauschen. Drohnen, die uns Pakete direkt vor die Haustür liefern, die Menschen aus brennenden Gebäuden retten und uns in Katastrophengebieten helfen – all das scheint zum Greifen nah. Der technische Fortschritt macht die Drohne als Held im Alltag möglich, die uns nicht nur unterstützt, sondern auch lebensgefährliche Aufgaben abnehmen kann. Wir laden Sie ein, Ihre Erfahrungen mit diesen neuen Alltagshelden mit uns zu teilen und gemeinsam den Blick gen Zukunft zu richten: Wo sehen Sie unsere Zukunft mit Drohnen? Kostenlos.  Keine Anmeldung erforderlich.

Mehr erfahren »

OPEN HOUSE: 50. Todestag von Otto Dix

25.07., 19h00
Friedrichshafen, Zeppelin Museum, Zeppelin Museum
Friedrichshafen, Deutschland
+ Google Karte

Alle Open House! Veranstaltungen funktionieren nach dem "Pay what you want"-Prinzip. Bezahlen Sie so viel, wie die Veranstaltung Ihnen wert ist.

Mehr erfahren »

#drone-it-yourself

31.07., 10h00 - 13h00
Friedrichshafen, Zeppelin Museum, Zeppelin Museum
Friedrichshafen, Deutschland
+ Google Karte

Workshop in Kooperation mit der Wissenswerkstatt

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren