44. Schwetzinger Mozartfest 

27. September – 13. Oktober 2019 im Schloss Schwetzingen

Zum Geburtstag nur das Beste!
Die Schwetzinger Mozartgesellschaft feiert ihren 50. und Leopold Mozart, Vater ihres Namensgebers, feiert gar seinen 300. Geburtstag.
Zwei Jubiläen, die die Mozartgesellschaft zum Anlass nimmt, ihren Zuhörern und sich selbst ein besonders vielfältiges Mozartfest zu schenken. Gute alte Bekannte, aber auch viele junge Talente, Alte Musik, aber auch Premieren und eine Uraufführung werden an den drei Festival-Wochenenden zu erleben sein.

Infos: www.mozartgesellschaft-schwetzingen.de 
Tel. 06202-87485; Vorverkauf: Tel. 01806-700733

 

 

                                               DAS KONZERTPROGRAMM

7. September – 19h30 Schloss – Mozartsaal
Jugendsinfonieorchester Salzburg „Bella Musica“ der Universität Mozarteum auf den Spuren von Mozart
Eine Kooperation mit dem Kulturnetzwerk „Europäische Mozartwege“, die Städte, Regionen und Einrichtungen in jenen zehn europäischen Ländern verbindet, die Mozart auf seinen Reisen besucht hat.

28. September -19h30 Schloss – Rokokotheater
„Don Giovanni“ Dramma Giocoso von W. A. Mozart mit dem Theater Koblenz + Staatsorchester Rheinische Philharmonie, Leit: Yura Yang
Die Figur Don Juans zählt wie Faust und Don Quijote zu den zentralen Mythen der europäischen Kulturgeschichte. Aus den unzähligen Aus-einandersetzungen mit diesem Stoff, beginnend mit der ersten Bühnenadaption durch den spanischen Mönch Tirso de Molina im frühen 17. Jh., ragt Mozarts „Don Giovanni“, 1787 in kongenialer Zusammenarbeit mit dem Librettisten Lorenzo da Ponte entstanden und von E.T.A. Hoffmann als „Oper aller Opern“ gepriesen, unvergleichlich hervor.

29. September – 11h Schloss – Jagdsaal
Van Baerle Trio mit Hannes Minnaar, Klavier; Maria Milstein, Vl + Gideon den Herder, Vcl – Werke v. Franz Schubert
In der Van Baerle Straße in Amsterdam befand sich sowohl die Musikhochschule der Stadt, an der die drei Musiker studierten, als auch das Concertgebouw Amsterdam, das bis heute das musikalische Zuhause des Trios ist. So wurde die Straße zur Namensgeberin des Trios.

04. Oktober – 20h Schloss – Rokokotheater
27. Konzert mit Stipendiaten der Jürgen Ponto Stiftung
Amelie Möbius, Querflöte; Charlotte von Urff, Oboe + Gustav Borggrefe, Klavier – Philh. Orchester Heidelberg, Leit: Dietger Holm
Werke von Anton Dimler, Johan Wendling + Franz Danzi, allesamt Mitglieder der Churfürstlichen Hofkapelle Carl Theodors.

05. Oktober – 19h30 Schloss – Jagdsaal
Lisa Smirnova, Klavier – “Wiener Klassik in C” – Werke v. Mozart, Haydn, Beethoven
Wolfram Goertz von der Rheinischen Post schreibt über die Pianistin: „… Die in Moskau geborene, in Österreich lebende Smirnova spielt in der Kategorie von Glenn Gould, jeder andere Vergleich wäre unstatthaft … Ernst, Tiefe, Spritzigkeit, Witz, Charme: Smirnova spielt uns schwindlig vor Vergnügen …“

06. Oktober – 11h Schloss – Jagdsaal
Minguet Quartett  & Nikolaus Friedrich, Klarinette  Werke v. Haydn, Mozart, York Höller: “Assonanzen-Quintett” UA
York Höller war Meisterschüler von Bernd Alois Zimmermann. Er gilt als eigenständiger und eigenwilliger Künstler, der sich nie durch Schulen und ästhetische Dogmen hat vereinnahmen lassen. Früh setzte er sich kritisch mit der seriellen Musik, mit aleatorischen und stochastischen Kompositionsmodellen auseinander, nahm Anregungen philosophischer und naturwissenschaftlicher Denkansätze auf und entwickelte daraus sein Konzept der „Gestalt-Komposition“, die auch der indischen Raga- und arabischen Maqam-Technik und vor allem der mittelalterlichen Isorhythmie wichtige Inspirationsmomente verdankt.
2010 wurde das Minguet Quartett mit dem ECHO Klassik sowie 2015 mit dem renommierten französischen Diapason d‘Or des Jahres ausgezeichnet.

11. Oktober – 19h30 Schlosskapelle
Jakob David Rattinger, Gambe
& Ralf Waldner, Cembalo – „Wege zu Mozart – Die Gambe in Mozarts Spiegel“ – Werke v. Abel, J.Chr. Bach, Marais, Mozart
Ein großes Anliegen ist dem Künstler, seinem Instrument einen rechtmäßigen Platz in der Konzertwelt zu sichern und die Gambe als ein vollwertiges Instrument in unserer heutigen Zeit zu positionieren.

12. Oktober – 19h Schloss – Jagdsaal
Amaryllis Quartett & Schumann Quartett
Mozart Streichquartett-Festival – auch 13.10. um 11 + 17h
In seinen letzten Lebensjahren schuf Mozart zehn Streichquartette, die bis heute einen Höhepunkt der Gattung bilden. In drei aufeinander folgenden Konzerten bietet sich die äußerst seltene Gelegenheit, diese Meisterwerke chronologisch als geschlossenen Zyklus zu erleben. In jedem Konzert sind beide Ensembles zu hören. Dieses anspruchsvolle Konzertformat verspricht ein wahres Mozartfest!

Infos: www.mozartgesellschaft-schwetzingen.de 
Tel. 06202-87485; Vorverkauf: Tel. 01806-700733

Share: