Der Schatz der Mönche – im Augustinermuseum Freiburg

by Brigitte Matt-Brassel

bis 11. April 2021 wird die Sonderausstellung
“Der Schatz der Mönche – Leben und Forschen im Kloster St. Blasien” gezeigt. 
Spitzenwerke der Kunst und Meilensteine früher Wissenschaften: In seiner fast tausendjährigen Geschichte entwickelte sich das Benediktinerkloster St. Blasien im Südschwarzwald zu einer international bedeutenden Stätte der Forschung und baute einen herausragenden Kunstbestand auf. Bei seiner Auflösung im Zuge der Säkularisation zogen die Mönche 1806 nach Österreich und brachten ihr Hab und Gut im Stift St. Paul im Lavanttal in Unterkärnten in Sicherheit. Nun kehrt die weltberühmte Sammlung in ihre Heimatregion zurück: mittelalterliche Goldschmiedearbeiten, Buchmalereien, seltene Textilien und Elfenbeinwerke, barocke Glanzstücke, Gemälde und Skulpturen. Die Ausstellung ist eine Kooperation von Augustinermuseum und Erzdiözese Freiburg mit dem Museum im Benediktinerstift St. Paul und wird gefördert von der Erzbischof Hermann Stiftung.
www.freiburg.de