Weiß und eiskalt: Aus Schnee wird Kunst – das Schwarzwälder Schneeskulpturen-Festival

Typisch Schwarzwälder Häs – Foto Andrea Baur, 2018

7. – 10. Februar 2019
Auf dem Plateau inmitten des Bernauer Skigebiets

Mit einem außergewöhnlichen Event lockt der beliebte Wintersportort Bernau in den südlichen Schwarzwald:
Vom 7. bis 10. Februar 2019 steigt mit acht internationalen 
Bildhauerteams das 3. Schwarzwälder Schneeskulpturen-Festival. Eine spektakuläre SkiShow mit Fackelabfahrtslauf und Feuerwerk rundet das Spektakel ab. 

Eisbär – Foto Birgit-Cathrin Duval

Erst sind es nur riesige Schneewürfel, einige Tage später sind daraus eine ägyptische Sphinx, eine Hexe mit Hexenkessel, ein Drachenbaby oder weißer Moai geworden:
Vom 7. bis 10. Februar steigt in Bernau im südlichen Schwarzwald das 3. Schneeskulpturen-Festival. Acht Bildhauerteams gehen mit Spaten, Schaufeln und Schäleisen ans Werk, hauen und schmirgeln aus 3x3x3 Meter großen Schneeblöcken markante Kunstwerke heraus, verwandeln ein kleines Plateau mitten im Bernauer Skigebiet in eine große Freiluftwerkstatt. Mehr als 5.000 Besucher erwarten die Veranstalter zum dritten Festival.

Internationale Teams mit viel Erfahrung
Aus Italien, Deutschland, Frankreich, Österreich, der Schweiz und den USA kommen die
versierten Bildhauer. Mit dabei sind auch zwei Bernauer Teams, denn der Ort ist überregional bekannt für seine zahlreichen Künstlerwerkstätten. Für die Teilnehmer ist das Arbeiten mit Schnee eine besondere Herausforderung, denn anders als in der geschützten Werkstatt formen hier auch Kälte, Sonne und Wind die Skulpturen mit.

Schneeskulpturen Bernau, Foto Pierluigi Orler

Spektakuläre Ski-Show mit Feuerwerk
Am Samstagabend laden die Festivalmacher um 19 Uhr zu einer beeindruckenden SkiShow mit Formationsfahren, Fackelabfahrtslauf, Pistenbully-Parade sowie Feuerwerk und Guggenmusik ein. Moderiert wird das Spektakel vom Schwarzwälder Schauspieler und Kabarettisten Fidelius Waldvogel alias Martin Wangler. Zum Finale am Sonntag gibt es Alphornblasen und “Historischen Skifahren” auf Skiern von anno dazumal.

Die Open-Air-Galerie der Schneekünstler liegt oberhalb des Bernauer Ortsteils Innerlehen auf einem Plateau und ist gut zu Fuß zu erreichen.

Das Programm
Eröffnung:  Donnerstag 7. Februar 14:00 Uhr
Eröffnung des Schneeskulpturen-Festivals in der Open-Air-Galerie durch Bürgermeister Alexander Schönemann.
Anschließend Verlosung der Schneeblöcke.
14:30 – 18:00 Uhr Die Künstler beginnen mit der Arbeit an ihrem Schneeblock, bis zum Abend sind erste Formen zu sehen.

Freitag, 8. Februar   
09:00 – 18:00 Uhr Die Künstler arbeiten an den Skulpturen.
ab 21:00 Uhr Ausklang im Musikpub „Moorloch“, der legendären Bar im Kurhaus.

Samstag, 9. Februar
09:00 – 18:00 Uhr Die Künstler arbeiten an den Skulpturen.
19:00 – 21:00 Uhr Spektakuläre Ski-Show der Skischule Bernau, Pistenbully-Parade, Modenschau, Jazztanz, Fackelabfahrtslauf und Feuerwerk – moderiert vom Schwarzwälder Schauspieler und Kabarettisten Fidelius Waldvogel alias Martin Wangler.
Präsentiert werden Skitechniken und Formationsfahren umrahmt von pyrotechnischen Effekten.
ab 21:00 Uhr Ausklang im Musikpub „Moorloch“

Sonntag, 10. Februar
ab 09:00 Uhr Endpurt! Die Künstler geben ihren Werken den letzten Schliff.
11:30 Uhr Alphornklänge zum Finale
12:00 Uhr „Historische Skigruppe“:
Skifahren wie anno dazumal.

Auch in den Abendstunden lohnt sich ein Besuch, wenn die Skulpturen märchenhaft in rot, blau oder grün erstrahlen.
Der Eintritt ist frei, der Besuch der Ski-Show kostet für Erwachsene sechs Euro. Es gibt ein kleines Festzelt mit Verköstigung.
Die Skulpturen sind so lange zu sehen, wie es die Witterung erlaubt.

Einen Flyer verschickt die Tourist-Info Bernau
Tel. 07675 160030
www.schneeskulpturen-schwarzwald.de

Share: